News

Jubel folgt der Verblüffung

Von Tobias Schulte, (Kommentare: 0)

Matthias Fornahl König der Hubertus-Schützen / Freddy Köhler Nachwuchs-Regent

Was lange währt, wird endlich gut. Denn Matthias Fornahl, Geschäftsführer der Hubertus-Schützen, hatte schon seit mehreren Jahren zu den Anwärtern auf die Regentschaft in seiner Bruderschaft gehört.

Als gestern Morgen dann allerdings nach unermüdlichem Wettkampf der Vogel fast komplett von der Stange fiel, da setzte bei ihm jedoch zunächst Verblüffung ein, die allerdings nach Sekundenbruchteilen in grenzenlosen Jubel mündete.

Zur Königin wählte Matthias Fornahl die Neußerin Kathrin Rheidt, die in der Stadt am Rhein selbst zu einer großen Schützenfamilie gehört.

Im Wettstreit um die Insignien hatten sich zuvor Ehrenbrudermeister Franz-Josef Gerlach das Zepter, Bernd Bauten die Krone und Christian Tölle den Apfel gesichert.

Dabei hatte sich schon zum Wortgottesdienst mit Pastor Dr. Jan Bojko das Niederenser Schützenvolk in großer Anzahl an der Vogelstange eingefunden. Und im Anschluss daran wurde zunächst der Nachfolger von Jungschützenkönig Raphael Hupfeld, ermittelt. Hier stand nach dem 46. Schuss Freddy Köhler als neuer Regent der Jungschützen fest.

Entscheidungen fielen schnell

Nicht viel länger brauchte anschließend Matthias Fornahl. Denn schon mit dem 53. Schuss beendete er den Wettbewerb der drei engagierten Anwärter, zu denen zudem Andre Jüstel und Sascha Krein gehörten.

Bei der Rückkehr in die Hubertushalle fand die Proklamation der neuen Regenten statt, bekamen sie von ihren Vorgängern ihre Königsketten überreicht.

Text: Mause, Soester Anzeiger
Fotos: Egbert Radine

Weiterlesen …

Besondere Verdienste

Von Tobias Schulte, (Kommentare: 0)

Kreis-Oberst Droste ehrt Alfons Schleimer und Reinhold Schwane

Nach dem Hochamt mit Pastor Dr. Jan Bojko in der Pfarrkirche St. Bernhard und der Kranzniederlegung am Ehrenmal trafen sich die Schützen mit ihren Gästen in der Hubertushalle zu den Ehrungen langjähriger Mitglieder, der Jubel-Regenten und einiger Vorstandsmitglieder.

Kreis-Oberst Karl-Heinz Droste zeichnete zunächst Alfons Schleimer für hervorragende Verdienste im Schützenbund aus. Er ist seit 1996 im Vorstand der St.-HubertusBruderschaft, war von 1998 bis 2007 Fahnenoffizier und parallel dazu von 2004 bis 2007 stellvertretender Kompanieführer der „Dritten“. Von 2007 bis 2012 übernahm er das Amt des Kompanieführers und ist seit 2012 Adjutant der Bruderschaft.

Die besondere Ehrung durch den Kreisoberst erfuhr auch der völlig überraschte Brudermeister Reinhold Schwane. Die Eckdaten seiner Schützenlaufbahn: 1996 bis 1998 Kellermeister, 1997 Regentschaft der Schützen gemeinsam mit Ehefrau Cordula, 1998 bis 2010 Hallenmeister, parallel dazu von 2001 bis 2003 Adjutant, 2003 bis 2010 Kompanieführer der zweiten Kompanie, 2010 Ernennung zum Hauptmann. Seit 2015 ist Reinhold Schwane 1. Brudermeister.

Urkunde für Klaus Langesberg

Auszeichnung für Klaus Langesberg: So wurde dem Ehrenbrudermeister der Hubertus-Schützen am Sonntag durch Brudermeister Reinhold Schwane in Anerkennung seiner Verdienste eine Urkunde überreicht. Für Ehefrau Cordula gab es Blumen. Bekanntlich war Klaus Langesberg im Februar zum Ehrenbrudermeister der St.-Hubertus-Bruderschaft ernannt worden. 29 Jahre hatte er dem Vorstand angehört.

Text: Mause, Soester Anzeiger

Weiterlesen …

Wir haben einen neuen König!

Von Tobias Schulte, (Kommentare: 3)

 

Mit dem 53. Schuss sicherte sich unser Geschäftsführer Matthias Fornahl die Königswürde. Mit seiner Königin Kathrin Rheidt regiert er für das kommende Schützenjahr unsere Bruderschaft.

Unser neuer Jungschützenkönig wurde mit dem 46. Schuss Freddy Köhler.

Wir gratulieren unseren neuen Regenten und freuen uns auf das gemeinsame Schützenjahr.

Weiterlesen …

König Fußball kommt zu seinem Recht

Von Tobias Schulte, (Kommentare: 0)

Wenn Jogis Jungs am Samstagabend ab 21 Uhr gegen die Italiener ran müssen, um den Einzug der deutschen Kicker bei der EM in Frankreich perfekt zu machen, dann haben die Niederenser Hubert-Schützen ihren Auftakt beim „Fest der Feste“ bereits hinter sich. Denn schon um 15 Uhr startet das Programm am Samstag, 2. Juli, um 15 Uhr mit dem Antreten der Kompanien bei Auto Große, dem Antreten zum Großen Festzug an der Hubertushalle sowie dem Zapfenstreich um 20 Uhr und dem anschließenden Tanz mit der Showband „MEX“. Für alle EM-Begeisterten sorgen die Schützen dann ab 21 Uhr dafür, dass das Spiel übertragen wird.

Und während am Sonntagmorgen die Fußballfans schon wissen, ob sie eine Runde weiter sind und den Blick gegebenenfalls nach vorne richten, werfen die Schützen einen zurück, in dem sie im Rahmen der Jubilar-Ehrung auch an die ehemaligen Regenten erinnern. So regierten vor 25 Jahren Dirk Obermeier und Tatjana Orth (heute Weiss), vor 40 Jahren der mittlerweile verstorbene Anselm und Gisela Werthschulte und vor 50 Jahren Adam Otterpohl mit seiner Frau. Wer dann in diesem Jahr bei den Hubertus-Schützen „ins Schwarze“ trifft und Nachfolger des amtierenden Königspaares Simon Hennecke und Kimberly Rothenstein wird, zeigt sich dann am Montag, 4. Juli, ab 10 Uhr.

Text: Stute, Soester Anzeiger

Weiterlesen …